Gestaltung.jpg

Glättetechniken

Die Kalkglätte ist so alt wie die Kalktechnik selbst.

Bereits die Römer wussten, das eine richtige Zusammensetzung der Putzschichten und Sieblinien der Sande sowie deren Bearbeitung eine stark wasserabweisende Oberfläche schafft. In jüngerer Zeit immer bekannter als "Tadelakt", welche aus dem marokkanischen Raum stammt, ist diese Technik in unseren Breiten als Kalkglätte in vielen Kirchen Bestand, auch der Stuckmarmor zählt im weitesten Sinne zu dieser Technik.

Es lassen sich durch die Mischung aus Kalk mit entsprechenden Sanden und Erdpigmenten Farbtönungen erzielen, welche einem Naturstein gleichkommen. Über organische Zuschläge wie natürliche Seifen, Eier, Leime und Öle können die Glanzgrade variiert werden und auch hier ist dem Gestaltungswillen keine Grenze gesetzt.

Kalkglätte im Küchenbereich als Spritzschutz

Kalkglätte im Küchenbereich als Spritzschutz

Kalkglätte im Küchenbereich als Spritzschutz

Kalkglätte im Küchenbereich als Spritzschutz

Kalkglätte im Badezimmer

Kalkglätte im Badezimmer

Kalkglätte im Badezimmer

Kalkglätte im Badezimmer

Kalkglätte im Badezimmer

Kalkglätte im Badezimmer