Pfarrkirche Hochburg

 

Der älteste Teil der Kirche zu Hochburg ist das Presbyterium. Es stammt aus dem 12.Jahrhundert und fällt wohl mit der Gründung der Pfarre Hochburg zusammen. Spätgotischer Bau zunächst von Langhaus, Chor und Sakristei 2. Drittel -Mitte 15. Jahrhundert,

In der Raumschale der Kirche Hochburg wurden bauseits die Sockelputze abgenommen, welche ergänzt wurden. Im Zuge einer Befunduntersuchung wurde festgestellt, dass sich in der Kirche großflächig Malereien aus drei Stilepochen erhalten haben und das Gewölbe mit einer Art Dispersionsfarbe gestrichen war. Diese Dispersion wurde abgenommen, wobei größter Wert auf die Erhaltung der historischen Fassungen gelegt wurde. Dann erhielt die Raumschale einen Kalkanstrich. Die Steinteile wurden gereinigt, partiell verkittet und retuschiert. Die gesamte Ausstattung der Kirche wurde ebenfalls gereinigt und nur partiell gekittet und retuschiert.

Presbyterium Endzustand

Presbyterium Endzustand

Presbyterium Vorzustand

Presbyterium Vorzustand

Kirchenschiff Enzustand

Kirchenschiff Enzustand

Kirchenschiff Vorzustand

Kirchenschiff Vorzustand

Richtung Empore Endzustand

Richtung Empore Endzustand

Richtung Empore Vorzustand

Richtung Empore Vorzustand

Nische, Seiteneingang Endzustand

Nische, Seiteneingang Endzustand

Nische, Seiteneingang Vorzustand

Nische, Seiteneingang Vorzustand

Malereifragment Freilegemuster

Malereifragment Freilegemuster

Erweitertes Freilegmuster

Erweitertes Freilegmuster

Gekittet

Gekittet

Endzustand

Endzustand

Fertige Präsentation

Fertige Präsentation

Farbmuster zur Raumschale

Farbmuster zur Raumschale

Mag. art. Kirchenmalermeister Christian Woller | Mag.art. Romana Gstrein | St. Radegund 2| 5121 St. Radegund | T +43 664 730 364 35 | 

info@christianwoller.at

 Impressum